bächle & spree Logo weiß

Glossar

Agiles Arbeiten

Agiles Arbeiten bezeichnet eine Arbeitsweise, welche sich durch Anpassungsfähigkeit und Offenheit auszeichnet. Gerade in dem aktuellen, schnelllebigen Zeitalter ist dies notwendig, um mit den ständigen Veränderungen mithalten zu können. Das agile Projektmanagement entstammt aus der Digitalisierung insbesondere der Softwareentwicklung. 

Wichtig ist es jedoch auch das agile Arbeiten nicht nur für einzelne Projekte anzuwenden, sondern als neue Denkweise zu verinnerlichen. Hier geht es zum agilen Manifest: LINK

Datenschutz

Der Datenschutz soll das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ermöglichen. Hierbei gilt es insbesondere personenbezogene und unter die Privatsphäre fallende Daten zu schützen.

Datenschutzgrundverordnung

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten. Sie vereinheitlicht weitestgehend das Datenschutzrecht innerhalb der EU.

Design Thinking

Beim Design Thinking geht es darum, bei der Lösung eines Problems neue Ideen zu entwickeln. Zudem liegt bei diesem Vorgehen der Fokus auf der Nutzersicht und der technischen Machbarkeit. Grundsätzlich lässt sich das Design Thinking in 2 Phasen unterteilen: Zuerst wird der Problemansatz ermittelt und danach an der Entwicklung eines Lösungsansatzes gearbeitet.

Digitale Inklusion/ Teilhabe

Die digitale Inklusion beschreibt, dass jedem Bürger der Zugang zur Teilhabe in und durch die digitale Welt ermöglicht wird.

Digitale Souveränität

Digitale Souveränität ist die Möglichkeit der selbstbestimmten Nutzung und Gestaltung digitaler Medien durch BürgerInnen oder Gesellschaften. Hierbei sind auch die Verwaltungsmitarbeiter nicht zu vernachlässigen, welche im Rahmen der Organisationsentwicklung durch digitalen Wandel mit dem Thema digitale Souveränität in Kontakt treten.

Digital souverän zu sein ist auch in einem anderen Kontext für öffentliche Verwaltungen von Interesse. Hierbei ist dies insbesondere bei der Entwicklung von Software. Wie kann das umgesetzt werden? Melde dich bei uns!

Digitallotse/InnovatorIn

Das Digitallotsen-Programm Baden-Württembergs zielt darauf ab, hierarchie- und bereichsübergreifend einzelne Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen zu qualifizieren. Diese DigitallotsInnen sollen Förderer, Motivatoren und Impulsgeber für neue und digitale Strategien sein. 

bächle und spree hat dieses zusammen mit der Stadt Ettlingen weiterentwickelt zum sogenannten “InnovatorInnen-Programm”. Hierbei werden Mitarbeiter der Verwaltung in Workshops, Projektbegleitung und Unterstützung der Teamleitung und Evaluation. Hier erfahrt ihr mehr dazu: LINK

E-Akte

Die elektronische Akte (E-Akte) ist eine digitale Sammlung von Dateien und Dokumenten, die zu einem einheitlichen elektronischen Medium zusammengefasst werden. Hierbei werden auch die Dateien und Dokumente aus analogen Medien konvertiert. Hierbei steht vor allem die Prozessuntersuchung und -optimierung im Vordergrund, weil unter anderem der Aktenplan große Probleme bereitet. Bei Fragen in der Umsetzung helfen wir euch gerne!

E-Government

Unter E-Government versteht man die Verwendung von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durch die öffentliche Hand.

New Work

Unter New Work versteht man eine neue Arbeitsweise im globalen und digitalen Zeitalter. Diese Arbeitsweise umfasst zukunftsweisende und sinnstiftende Methoden. Kennzeichnend für den New Work-Ansatz ist es, dass der Fokus auf dem Faktor Mensch liegt. Es gilt aus dem festgefahrenen Denken in starren Strukturen und Hierarchien auszubrechen und dem einzelnen Mitarbeiter mehr Bedeutung zu schenken und ihm Ermessensspielräume zu ermöglichen.

Onlinezugangsgesetz (OZG)

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) hat das Ziel den Onlinezugang zu Verwaltungsleistungen zu verbessern. Hierbei ist es verpflichtend für Bund, Länder und Kommunen sämtliche Verwaltungsleistungen bis Ende des Jahres 2022 digital anzubieten.

Retrospektive

Die Retrospektive ist ein Baustein des agilen Projektmanagements. Das Team kommt nach Meilensteinen zusammen und bespricht sich offen und gemeinsam, welche Erfahrungen man insbesondere in der Zusammenarbeit gemacht hat. Ziel ist es, die Prozesse und die gemeinsame Zusammenarbeit für eine nächste Iteration (Projektphase) zu verbessern. Für eine gute Retrospektive ist ein solider „Vertrauensraum“, Offenheit und Respekt im Team grundlegend.

Smart City

Unter einer Smart City versteht man das Modell einer Stadt, welche auf intelligente, zukunftsträchtige Technik zurückgreift. Zielsetzung ist hierbei die Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher und grüner zu gestalten.

Kontaktieren Sie uns

Carlo Schöll, Inhaber

Bayernstraße 6
79100 Freiburg

0176 / 24239746

mail(at)baechleundspree.de

Kontakt